Aktuell

Aktuell

Erkennen

Die Larve ist das für das Bienenvolk schädliche Entwicklungsstadium. Sie wird ca. 1 cm lang, ist cremefarben und könnte auf den ersten Blick ...

Bekämpfen

Zur Bekämpfung des kleinen Beutenkäfer's stehen mechanische, chemische sowohl auch biologische Möglichkeiten zur Verfügung.

Fund des Kleinen Beutenkäfers in Italien

Am 16.9.15 wurde in San Martino in der Gemeinde Taurianova der Kleine Beutenkäfer festgestellt.
Dabei handelt es sich um einen Fund von Larven und erwachsenen Käfern.
Von 32 untersuchten Völkern waren 8 Völker befallen.

Weitere Informationen: http://www.izsvenezie.it/aethina-tumida-in-italia/
Für eine Übersetzung empfohlen: https://translate.google.de
Diskussion im Imkerforum: http://www.imkerforum.de/showthread.php?t=42019

Weiterlesen …

US-Patent zur Kontrolle und Bekämpfung des Kleinen Beutenkäfers

Die Kontrolle und Bekämpfung von Aethina Tumida kann mit einem Pilz (Metarhizum anisopliae und Beauveria bassiana) erfolgen.
Dabei kann der Pilz auf dem Käfer, im Bienenstock oder in der unmittelbaren Umgebung des Bienenstockes zum Einsatz gebracht werden.

Gegenüber einer Behandlung mit Coumaphos (in USA) gibt es hier keine Pestizidrückstände in Honig oder Wachs und ist somit sicher für den menschlichen Verzehr.

Quelle: http://www.freepatentsonline.com/y2015/0237871.html

Verdacht nicht bestätigt

Für die schweizer Imker wurde Entwarnung gegeben.
Bei den gefundenen weißen Larven handelt es sich nicht um die Larven des Kleinen Beutenkäfers.